NÖ Landtagswahl 2018 – Trendwende für die Grünen?

[Grüne]
[Niederösterreich]
[Landtagswahl]
[Framing]
[Politik]

Zwei Tage nach der niederösterreichischen Landtagswahl. Die Grünen haben mit 6,42 Prozent die Erwartungen leicht übertroffen und bleibenlogo grüne nö im Landtag. Eine Menge Menschen teilen jetzt die Sorge, dass die Grünen sich nach dem Wahldebakel vom Oktober zu rasch ausruhen könnten. Dass das einigermaßen verschmerzbare Ergebnis der NÖ-Wahl zu einer verfrühten Entspannung führen könnte. Unter diesen Menschen befinden sich auch mehrere aktive PolitikerInnen.

Meine Einschätzung: Rein strategische Lösungen sind zum jetzigen Zeitpunkt tödlich. Bereits jetzt zu konstatieren, „die Grünen brauchen bloß einen attraktiven Mann an der Spitze und mögen mit dem Genderquatsch aufhören“, das führt garantiert in die politische Bedeutungslosigkeit.

Was die Grünen mE brauchen ist ein ausführlicher Prozess: Wofür stehen wir? Ganzgrass-1913167_1920_kl grundlegend. Politik, Inhalt, nochmal Politik und Inhalt und nochmal Politik und Inhalt. Dazu gehört ganz wesentlich die Frage nach einer Grünen Sicht auf das politische System: Wie stellen wir uns eigentlich Politik vor? Was bedeutet Partizipation? Kooperation? Repräsentanz? Macht?

Und dann natürlich die große Frage der entsprechenden Kommunikation. Noch immer haben die Grünen keine eigene Erzählung. Keine eigenständigen Worte und schon gar kein durchdachtes Framing der eigenen Positionen. Ich habe aufgehört zu zählen, wieviele aktive PolitikerInnen mir erklärt haben, ja, da hast du recht, aber gerade jetzt ist ein schlechter Zeitpunkt für einen neuen großen Prozess.

JETZT ist der Zeitpunkt dafür. Heute.

30. Januar 2018 von Axel Grunt
Kategorien: BLOG | Schlagwörter: , , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert